The Times, they are A-Changing

Update zum Filmtheater (Stand 28.08.2017): Mein Anruf bei der Stadt hat ergeben, dass im Augenblick keine konkreten Abrißpläne oder ein derartiger Beschluß besteht… Ich interpretiere das Ergebnis des Telefonats mit dem aufgeschlossen wirkenden Stadtbaumeister so, dass eine Umwidmung bei Vorlage eines schlüssigen und tragfähigen Konzepts nicht ausgeschlossen ist. Das ist erstmal eine für mich sehr gute Nachricht! So kann die Woche beginnen!

 

filmtheater krumbach

(Den nachfolgenden Text habe ich am 27.08.2017 verfasst nachdem mir die Information – oder eher: das Gerücht – zugetragen wurde, dass das oben abgebildete Filmtheater abgerissen werden soll): Ich hab‘ es erst am Freitagabend in einem Nebensatz erfahren, aber die Nachricht hat mich regelrecht erschüttert: Die Stadt Krumbach, in der ich geboren und 19 Jahre lang aufgewachsen bin, hat also offenbar beschlossen, das historische Filmtheater in der Karl-Mantel-Straße abzureißen, falls sich nicht noch ein solventer Käufer findet, der auch über das Budget verfügt, eine Umwidmung der Räumlichkeiten – interessante Nutzungsideen hatte z.B. in der Vergangenheit das ehemalige Subkult-Team, heute buerger:seiten, artikuliert – zu finanzieren.

Ich weiß noch gar nicht so recht, wie ich meine Gefühle angesichts dieser Entscheidung beschreiben soll. Aber sagen wir mal so: In meinen Teenager-Tagen war das Filmtheater Krumbach einer der ersten Orte, der den Geruch von „Erwachsensein“, je nach Film auch „Aufbegehren“ verströmte, eine Stätte, die es immer vermochte, uns aus dem beizeiten nicht allzu spannenden Alltag zu entführen. Bei Kassenschlager-Filmen – vulgo: Blockbustern – musste man in einer Schlange anstehen, die häufig mindestens bis hinaus zum Bürgerstein an der damals noch eher spärlich befahrenen Karl-Mantel-Straße reichte. Die Kinokarten waren zwar im Vergleich zu heute geradezu lachhaft günstig, bedeuteten aber dennoch immer ein Loch in der Taschengeld-Kasse, wo es bereits galt, Prioritäten setzen zu lernen: Die neueste heiße Vinyl-Scheibe oder den angesagten Film-Hit? Beides ging nicht. Jedenfalls nicht für mich.

Das Kassenhäuschen war eigentlich schon die erste Sensation: Ein „Haus im Haus“, gewissermaßen! Dahinter die nie aus der Ruhe zu bringende Kartenverkäuferin oder -verkäufer, Foyer und Parkett hatte eine resolute Dame im Griff, die wir keck „Frau Freundlich“ nannten – weil sie sich niemals scheute, die allzu Vorwitzigen mit ordentlich Hubraum und Dezibel in der Stimme und beizeiten scharfen Kommentaren zur Ordnung zu rufen. („Frau Freundlich“ war die zweite Sensation bei jedem Kinobesuch; eine Schande, dass ich nicht mal ihren richtigen Namen kenne; P.S.: Ein gewogener Krumbacher hat diese unverzeihliche Wissenslücke bei mir nun geschlossen, danke!). Und dann: Der Kinosaal. Das Knarzen des konkav angelegten Parketts, das Sitzmobiliar, das stets nach dieser eigentümlichen Mischung aus Mottenkugeln und Pflegemitteln roch, das langsame Verdunkeln des Saals nach der Trailershow und dem obligatorischen Eiscreme-Verkauf, der „Einzähler“ vor dem eigentlichen Film, das Krachen und Knarren der bereits damals häufig überforderten Lautsprecheranlage, das Getuschel unter Freunden oder Liebespärchen… Kino ist und war Kult, Lebensfreude, Entdeckung und Belohnung zusammen!

Lutz-Volker Spies, den vor allem die Stammgäste im Wiedemannskeller nur unter „Luvo“ kennen, bereitet in diesen Tagen seine Kunstaktion vor, die im November zur Kunstnacht Krumbach fertig sein soll. Unter swingtrait.wordpress.com hat er schon einige Exponate seiner originellen Idee veröffentlicht. So sehr ich seine Initiative, seine Originalität und seine Betriebsamkeit schätze, tröstet es mich doch nur halb, dass das Filmtheater Krumbach zwar mit einem hoffentlich fulminanten, aber bis auf Weiteres dennoch endgültigen Finale den Erwägungen nutzen- und profitorientierter Charaktere anheimfällt.

Aber… wahrscheinlich habe ich nur eine geballte Ladung Sentimentalität in peinlicher Weise öffentlich gemacht. Gut möglich…. #kino#swingtrait,#luvo#kru-kinos, #filmtheater_kru

 filmtheater1_600kino-filmtheater-krumbach
Advertisements

Über renovatio06

Former pro-musician, followed by 20 years in the IT(C) industry, trying to return to music and words. Zeige alle Beiträge von renovatio06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: