Donneur anonyme – videos.arte.tv

Donneur anonyme – videos.arte.tv. Gestern auf Arte, eine Sendung über einen Samenspender, der einige der Sprößlinge kennenlernt, die er gezeugt hat. Die Story lief wohl über eine große US-Tageszeitung und dann wurde die Doku gedreht. Und ich habe einen neuen Terminus gelernt, der mich wohl mittlerweile auch treffend beschreibt: „Fringe Monkey“. Jeff’s Ausführungen zufolge beschreibt das Angehörige von Affenpopulationen, die am Rande der jeweiligen Affenherde leben und einen verschobenen Schlaf-/Wachrhythmus haben. Dadurch fungieren sie als eine Art natürlicher Nachtwache oder Wachposten überhaupt. Ohne die Fringe Monkeys würde die Affenpopulation nicht überleben. Unter Menschen ist so ein Dasein etwas schwieriger, da „am Rande leben“ automatisch Ausgrenzung, Anfeindung und potentiell Tötung bedeutet. Aber es nützt nichts: Ich bin am Rand angekommen und sehe auch keine Veranlassung oder Weg, wieder in die Mitte zurückzukehren. Die Mitte hat mich über die Jahre ausgespuckt und ich will da nicht mehr hin.

Advertisements

Über renovatio06

Former pro-musician, followed by 20 years in the IT(C) industry, coming back to music & words. Zeige alle Beiträge von renovatio06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: