Ein rabenschwarzer Tag für D-Land – und auch für Europa

Aus Anlass dieser Schlagzeile und dieses Kommentars sowie eines Diskussionsfadens auf Google Plus, hier meine Stellungnahme:

Ich sehe das leider genauso wie Du, +Daniel , und wie Deine anderen Kommentatoren mit Ausnahme von +Ralf. Heute ist nicht nur ein trauriger Tag – heute ist ein tragischer Tag. Er steht für den Beginn einer generationenlangen Schuldknechtschaft, die m.E. das Potenzial hat, Zustände wie vor dem II. Weltkrieg heraufzubeschwören bzw. zu manifestieren (das Gedankengut, das sich letzlich selbst ermächtigt hat, ist ja leider nie verschwunden).

Ich hatte mich noch lange vor Einführung des Euro gefragt, wie unsere Politik eigentlich auf die Dynamik der Globalisierung zu reagieren beabsichtigt, wie sie Binnenmärkte stärken und schützen, wie sie sich um die Errungenschaften der Arbeiterbewegungen und den daraus resultierenden Sozialstaat kümmern würden, kurz: Wie sie uns angesichts der Überschwemmung mit Billigprodukten, Billigkräften und Preisdruck nach unten schützen würden. Was war ich naiv!!! Seit Agenda 2010 wissen wir es: Sie haben uns kaltschnäuzig verhökert! (Die Vokabel Hochverrat drängt sich auf…). Und die Einführung von Hartz IV kann man nur als offenen Vollzug bezeichnen.

Ich weiß offen gestanden nicht, wovon ich noch Optimismus nähren sollte. Dabei geht’s mir gar nicht mal um den Abbau des gefühlten Wohlstands alleine oder um den hundertemillionenfachen Betrug am „Wahlvieh“… es geht nicht zuletzt auch um Kultur, um Innovationskräfte, um Infrastruktur, die echtes Wachstum – geistiges, moralisches, und von mir aus auch monetäres – erst möglich macht.

Heute ist eigentlich ein rabenschwarzer Tag…. (Wortspiel ist unbeabsichtigt…)

via Google+.

P.S. Hier gerade noch die Rede von Dr. Gauweiler als Reaktion auf die Beschlüsse. Wen diese Rede kalt lässt … und wer dann immer noch nicht begreift, dass uns unsere sogenannten Volksvertreter gerade auf Generationen hinaus in eine UNWIDERRUFLICHE SCHULDKNECHTSCHAFT – und damit eine moderne Form der Sklaverei – verkauft haben… dann haben wir es tatsächlich nicht anders verdient. Dann sind und waren wir im besten Fall schon immer Wahlvieh.

P.P.S. Warum das auch für Europa ein schwarzer Tag ist, hat der Multimilliardär, Spekulant und Wirtschaftsanalytiker George Soros in diesem Interview gesagt. Prost Mahlzeit.. Was soll das denn bedeuten? Dass Griechen, Italiener, Spanier, Portugiesen und was weiß ich wer noch ins Land einfallen, wenn wir nicht zahlen…, *hüstel*, pardon – „haften“?

Advertisements

Über renovatio06

Former pro-musician, followed by 20 years in the IT(C) industry, trying to return to music & words. Zeige alle Beiträge von renovatio06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: